Projektgruppen


Eine Arbeitsgruppe mit dem Namen  "Lübeck - 5-G-frei und lebenswert" ist aktiv .

Zur Zeit finden nur Telefon- oder Videokonferenzen statt.

 

Es geht um die Auswirkungen, die "SmartCity" auf die Stadt und ihre Bewohner haben kann, um Risiken der Funkstrahlung, vor allem 5G, um WLAN an Schulen und KiTa's und  die Möglichkeiten zur  Reduzierung von Elektrosmog. Wir wollen dafür sorgen, dass die Interessen und Bedürfnisse der Bewohner berücksichtigt und ernst genommen werden

Bei Interesse  an einer Mitarbeit bitte per Email melden oder zum nächsten Treffen kommen.


Urbanes Gärtnern  in unserer Stadt

Es gibt seit dem Frühjahr  2019 eine Gruppe von Menschen, die auf einer Parzelle gemeinsam Gemüse und Obst für den täglichen Bedarf anbauen, um bzgl. der Versorgung unabhängiger zu werden und um zu wissen, was man da isst. Manchmal arbeitet man alleine, manchmal trifft man sich, und es gibt  Verabredungen zu gemeinsamen Aktionen.

"Zusammengefunden haben wir uns auf Initiative der Tomorrow-AG über verschiedenen Kanäle. Wir sind wir eine bunte Gruppe unterschiedlichsten Alters und nun seit gut einem Jahr dabei, unseren Garten ökologisch zu gestalten:
Gemüse- und Blumenbeete anzulegen, Bäume zu pflanzen oder sie wieder freizuschneiden, uns Wissen anzueignen, Komposte zu pflegen und diesen zu verteilen, Totholz-Hecken zu bauen und vorhandene Materialien wieder zu verwenden. So ist bereits ein Schuppen entstanden, eine Komposttoilette ist in Arbeit und eine Hütte in Planung. Auch eine Idee für ein großes Insekten-Hotel und weitere Hochbeete gibt es schon...
Viel zu tun und viele Ideen: aktuell ziehen wir Pflanzen vor, um neben dem Garten auch das Pflanzprojekt in der Lübecker Beckergrube zu unterstützen."

 


Eine Gruppe "Nachhaltig leben und handeln" hat sich vor kurzem gegründet. Es geht darum, die Nachhaltigkeitsziele der UNO-Agenda 2030 (die sog.SDG's) auch in unserer Stadt Lübeck zur Grundlage der Lokalpolitik zu machen. Damit können Ziele z.B. zur Klimapolitik oder zum Verkehrskonzept usw. konsequent und systematisch in allen Politikbereichen realisiert werden. Zur Zeit treffen wir uns sporadisch nach Terminabsprache. Das nächste Treffen wird im März stattfinden. Wir arbeiten hier mit der Gruppe "Oldies for future" zusammen.

 

Wer Interesse hat, hier mitzuarbeiten, schreibe bitte eine Email an "zukunft-ist-moeglich@t-online.de".